Leistungsdiagnostik

Heute habe ich in Nottswil einen Leistungstest durchgeführt. Auf dem Laufband wurde dabei ein Laktatsenkentest gemacht. Im ersten Teil (ca. 20 Minuten) wird mit einem Conconi-Test bis zur maximalen Herzfrequenz belastet und die Muskulatur zur Übersäuerung gebracht. Dann wir ein erstes Mal der Laktatwert im Blut gemessen.
Im zweiten Teil (ca. 25 Minuten) wird bei niederer Belastung wieder begonnen. Die Belastungsstufen dauern ca. 5 Minuten. Dann wird jeweils das Laktat gemessen. Bei niederer Intensität wird nun des Laktat wieder abgebaut bis zur sogenannten Laktatsenke, dann beginnt der Laktatwert wieder zu steigen.
Der Test war ziemlich hart, aber auch sehr interessant. Anschliessend hat Dr. Perret die Auwertung mit mir besprochen. Ich habe das Potential für einen ambitionierten Hobbyläufer. Betreffend Luaftechnik fehlt mir etwas die Rumpfstabilität, dadurch verliere ich an Effizienz. Ich kenne nun meine Pulsbereich für Erholung, Grundlagenausdauer und Intervall-Trainings. Mit diesen Werten habe ich mehr Sicherheit, wie stark ich mich im Training belasten soll.

Kommentare sind geschlossen.

Privacy Policy Settings